Super Computing mit professioneller 3D-Grafik

„Die von NVIDIA auf Maximus-Technologie zertifizierte Tarox-High-End-Workstation M9250CPM vereint in nur einem System eine hohe Leistung im Bereich Grafik (3D-Design, Simulation und Visualisierung) mit Hochleistungsrechnen. Wartezeiten im Übergang von Grafik

und Rendering gehören damit der Vergangenheit an. Alles in allem eine Leistungsexplosion in der Steigerung der Produktivität“, resümiert Uwe Hüfner, Leiter des TAROX-Produktmanagements, die Vorteile des neuen Systems.

Die Tarox Workstation M9250CP mit Quadro K5000 wurde für professionelle Anwender konzipiert, die anspruchsvolle grafische Aufgaben – zum Beispiel bei der Simulation und Visualisierung – zügiger und effizienter bearbeiten möchten. Der NVIDIA-Quadro-K5000-Grafikprozessor mit einem 4-GByte-Videospeicher verfügt über einen besonders großen Framebuffer, der die Arbeit mit größeren Modellen und Baugruppen sowie eine schnelle, interaktive Bearbeitung beim Designprozess ermöglicht.

Mit voller Unterstützung für den neuen DisplayPort-1.2-Standard können bis zu vier Bildschirme gleichzeitig angesteuert werden − und das mit Auflösungen bis zu 3.840 x 2.160 bei 60 Hz. So lassen sich Desktop-Umgebungen mit mehreren Bildschirmen einfach konfigurieren; zum Beispiel für den Mosaik-Modus oder für Display-Anzeigewände.

Weltweit schnellste HPC-Architektur

Mit der neuen NVIDIA-Kepler-Architektur gehen Verbesserungen in der Textur einher. Das Ergebnis zeigt sich bei Inhalten und Designs in noch realistischeren Details und Effekten. Bestückt ist die die leistungsstarke Tarox-Workstation mit einem Intel-Xeon-E5-Prozessor 1650 (6 Kerne), der bis zu 3.8 GHz Takt über den Turbomodus bietet.

Somit bilden der Intel-Prozessor der neuesten Generation und die zertifizierte NVIDIA-Quadro-K5000-Grafikkarte (4096 MByte) eine gute Kombination für spürbare Arbeitserleichterung durch hohe Anwendungsleistung sowie große Grafikpower für über 150 professionelle Anwendungen aus verschiedenen Bereichen.

Die Workstation M9250CPM bietet mit dem Intel-Xeon-E5 Prozessor 1650 und NVIDIA-Maximus-Technologie eine ultimative Kombination von Grafik- und Rechenleistung.

Durch den Einsatz der NVIDIA-Tesla-Grafik-Co-Prozessoren wird die TAROX-Workstation M9250CP auch zum parallel aufgebauten Supercomputer. Sie besitzt 2.496 Kerne mit 5.120 MByte DDR5 Prozessorspeicher und erreicht im Single-Precision-Mode bis zu 3.52 Tflops. Der große Vorteil liegt darin, dass selbst bei sehr hohen Rechenleistungen die Workstation weiterhin für 3D- Konstruktion zur Verfügung steht, da Prozessor und Grafik nicht belastet werden.

Der Tarox-Workstation Konfigurator (mit Single- und Dual-Prozessor-Maschinen) ermöglicht es, ein gut  an die individuellen Arbeitsanforderungen angepasstes System zu konfigurieren und somit Performance nach Maß zu erhalten. Der empfohlene Endkundenpreis inkl. MwSt. liegt bei 6.999 Euro.

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags