Industry of Things World 2017: Industrie-Elite diskutiert das Internet der Dinge

Auf der Industry of Things World 2017 beraten dieses Jahr unter anderem die größten europäischen Industrie-Unternehmen über den Einsatz des Internets der Dinge. Insgesamt nehmen Vertreter von über 500 Unternehmen an der wichtigsten IIoT-Konferenz dieses Jahres in Europa teil.

Mit ihrem Teilnehmerspektrum aus allen Branchen – von Automotive über Oil & Gas, Pharma und Manufacturing –  unterstreicht die Konferenz eindrucksvoll ihre Rolle als zentrale Plattform für den internationalen Wissensaustausch von Führungskräften, die zu den IoT-Vorreitern und Technologie-Innovatoren zählen.

Zum dritten Mal in Folge kommt die IIoT-Elite Europas in Berlin zusammen, um aktuelle Technologien, Produkte und Standards im IIoT-Bereich zu diskutieren. Die Anwesenheit der zehn größten europäische Industrie-Unternehmen demonstriert deutlich die Relevanz des Themas für führende Unternehmen. Insgesamt werden dieses Jahr über 1.000 Führungskräfte und Entscheider der Wirtschaft erwartet. Die Industry of Things World, Europas wichtigste Industrial-IoT-Konferenz, findet am 18. und 19. September 2017 in Berlin statt.

Zu den Top Ten der europäischen Industrie-Unternehmen gehören untern anderen Volkswagen, Daimler, BASF, Nestlé, Siemens und BMW sowie Airbus und Peugeot aus Frankreich.

Fast 100 Sprecher über eine Vielfalt von Themen

Im Rahmen interaktiver Formate werden auf der diesjährigen Veranstaltung knapp 100 Speaker zu hören sein. In den Kategorien Business Model Generation, Technology & Infrastructure, Data Driven Decision Making und IIoT Applications wird eine Vielfalt von Themen aufgegriffen. So werden Fragestellungen von Monetarisierungsmöglichkeiten des IoT über Augmented Reality und Virtual Reality in der Fertigungssimulation bis hin zu Möglichkeiten, ganze Business-Modelle zu transformieren, diskutiert. Ein zentrales Thema stellt außerdem die Factory of the Future dar. Die Industry of Things World richtet sich branchenübergreifend unter anderem an IoT-Spezialisten, IoT-Neulinge, Experten im Bereich Fertigung und Prozessoptimierung oder Daten- und Cloud-Spezialisten.

Ein Highlight der Veranstaltung stellt die Pressekonferenz am Montag, den 18. September, dar. Hier werden Forschungsergebnisse einer globalen Studie von Hewlett Packard Enterprise und der Industry-of-Things-World-Konferenzreihe erstmals dem Publikum und ausgewählten Journalisten präsentiert.

Ausführliche Informationen über das konkrete Programm und die Speaker der Industry of Things World 2017 finden Sie in der Agenda sowie der Speaker List.

Über Industry of Things World: Die Industry of Things World ist Europas wichtigste Industrial-IoT-Konferenz. Im Jahr 2015 in Berlin gelauncht, richtet sie den Fokus auf den Industrie-4.0-Anwender – branchenübergreifend von Automotive und der chemischen Industrie über Manufacturing bis hin zur Pharma-Branche und der Factory of the Future. Über 1.000 Senior-Managern und Entscheidern bietet die interaktiv gestaltete Konferenz am 18. und 19. September 2017 in Berlin die Möglichkeit, Industrial IoT-Use Cases und -Herausforderungen zu diskutieren.

Weitere Informationen finden Sie hier

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags